Yamaha MT 07 ABS

Ach, Leute, was soll ich sagen!?

 

Schon seit einigen Wochen habe ich mich mit dem Gedanken beschäftigt meinen Fahrzeugpark zunächst deutlich zu reduzieren, und mir dann noch ein letztes, neues Moped zu kaufen.

 

In meine engere Auswahl waren die MT 07 und die 09 gekommen. Die MT 07 ist es dann am langen Ende geworden, gestern habe ich mir eine gekauft! Sie kommt der Art Motorrad zu fahren, wie ich es liebe, am Nächsten!

Sie hat auch schon das Zubehör, das ich mir ohnehin irgendwann gekauft hätte!

 

Morgen kann ich sie abholen!*)))

LED-Blinker wie Audi!

Einstellbare Hebel.

Zierstreifen auf den Felgen.

Bagster-Sitzbank.

Heckumbau.

Kilometerstand bei der Auslieferung!

Ich bin gerade dabei die Mopete einzufahren. Leute, ein Genuss!

Die Einfahrzeit ist vorbei!

Heute ist der 04.10.2017. 1080 km liegen nun hinter mir. Zwar reine Einfahrzeit, aber dennoch aussagekräftig genug für ein erstes Statement!

 

Es ist ein Kulturschock! Für jemanden wie mich, dessen Mopeten im Schnitt 34 Jahre alt sind, geradezu unfassbar!

 

175 Kg voll getankt, ein tolles Fahrwerk, klasse Reifen und ein Motor der über jeden Zweifel erhaben ist. Das Ganze gepaart mit einer geilen Optik, Euro 4, Kat, ABS, laufende LED-Blinker und einer superschönen Bagster-Sitzbank. Herz was willst du mehr!?

Ich hätte nie gedacht, dass Yamaha ein Motorrad nur für mich baut. Da passt einfach alles. Die gesammte Ergonomie ist stimmig und erzeugt ein reines Wohlgefühl. Das nenne ich mal entspanntes Motorradfahren!

 

Die MT steht immer am Gas, hat keine Beschleunigungslöcher, geht wieselflink um die Ecken und lässt einen permanent im mehrmonatigen Fahrverbot unterwegs sein, ohne das man es merkt! Der Blick auf den Tacho ist ein absolutes Muss!

 

Im unteren Drehzahlbereich klingt sie wie ein Elektromoped, was sich aber ab 6000 U/Min. in Richtung der alten Ducs ändert. Sehr geil!

 

Ein klitzekleines Problem ist für mich im Moment noch der dosierte Gebrauch der Hinterradbremse. Regelmäßig lande ich im ABS, weil ich reintrete wie bei meinen Trommelbremsen!*))) Das muss ich noch üben!

 

Die ersten 500 Km war ich nur im Drehzahlbereich bis 5000 U/Min. unterwegs. Das war schon nett. Danach durfte ich bis 7000 U/Min.. Das war dann schon ziehmlich grenzwertig in der Eifel, denn im sechten Gang läuft sie bei 7000 U/Min. etwa 165 KM/h. Das ist in der Eifel mehr als grenzwärtig!

 

Jetzt darf ich 10.000 U/Min., aber Leute wo soll ich die fahren?

 

Erstes Fazit:

 

Alles richtig gemacht, die würde ich mir morgen wieder kaufen.

 

Trauriger Begleitaspekt:

 

Die Standzeiten meiner anderen Mopeten werden sich verlängern!

 

Heute war sie zur Inspektion, das bedeutet, ab heute: Feuer frei!!!!...

 

Ein bisschen Schnickschnack muss sein!

Noch ein bisschen Spielkram!

...

Hier finden Sie mich

53881 Euskirchen

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter:

 

+49 1573 1387290+49 1573 1387290

 

oder nutzen Sie meine Mailanschrift:

 

torstenbischof@web.de