CORONA, kein Mofarennen 2020!*(((

24 h Mofarennen

Munster 2020

Es begab sich, dass Horst mal wieder zu lange allein auf seinem Lkw unterwegs war. Er kam dann mit der Idee zurück: "Wir nehmen nächstes Jahr am Mofarennen in Munster teil. 24 h!"

"Du (also ich) bist für die Planung und Organisation verantwortlich!"

 

Wer Horst kennt, der weiss, hier ist diskutieren sinnlos! Also habe ich mich mal schlau gemacht.

 

Es gibt drei Starterklassen und man darf bis zu 6 Fahrerinnen und/oder Fahrer haben. Tuning ist verboten, die Umbaumöglichkeiten sind je nach Starterklasse begrenzt.

 

Zeitlicher Vorlauf, ab jetzt 11 Monate!

 

Nachdem ich mich vom ersten Schock erholt hatte, ging es also los.

 

Hier ist unser (fast) komplettes Team mit seinen Zuständigkeiten und Aufgaben:

 

Horst: Ideengeber und Fahrer

Ich: Planung und Organisation, Renningenieur und Fahrer

André: auch Renningenieur und Fahrer

Katharina: in jedem Fall Renningenieur und Fahrerin

Bernhardt: Logistik, Transport und Fahrer

Ralf (ziert sich noch): Datenmanager, Mapping und Fahrer

 

Alle zusammen sind wir das Team "Der Stall"

Weil man in so eine Veranstaltung absolut nicht unvorbereitet gehen kann, habe ich schon mal ein Trainingsgerät besorgt (ist eigentlich viel zu schade um es runterzureiten!) hatte mein Freund Tommy noch rumstehen und hat 50 Euro gekostet.

 

Ein Exot durch und durch (aber das sind wir ja auch).

 

Modell: TOKAIDO RC 25

Hersteller: Rizzato, Italien

Bj.: 1997

Laufleistung: 1541 Km

 

Zustand: sehr gut

 

Es war dann schnell im Westerwald abgeholt ...

und wartet im Moment auf eine technische Durchsicht!

So, heute habe ich das Schätzelein nach 15 Jahren mal wieder zum Laufen gebracht. Aufwendig war das nicht, Sprit erneuert, Vergaser und Kerze gereinigt, läuft! Herz was willst du mehr!?

Weil ich gerade nichts Besseres zu tun hatte und der Auspuff nach 23 jahren wirklich nicht mehr so ganz toll aussah, habe ich ihn mal entrostet. Die Substanz war wirklich noch sehr gut, nur die Optik eben nicht.

OBI-Ofenlack hilft zu neuem Glanz.

Das sieht dann doch mal ganz anders aus als vorher! Leistungssteigernd ist es aber nicht!

Den kleinen Dell Orto-Vergaser habe ich mir auch noch mal zur Brust genommen. Insbesonders der völlig verdellerte Lufteinlass tat mir in den Augen weh!

Aber weil ich schon mal dabei war, hat er dann auch noch eine neue Schwimmerkammerdichtung bekommen.

So sieht das Ganze doch nun wieder sehr ordentlich aus.

Allein der Benzinhahn ist noch undicht. Da muss ich mal schauen ob ich irgendwoher einen Neuen bekomme. Das sollte aber lösbar sein!

Was immer da passiert ist, aber, dass diese Dichtscheibe nichts mehr dichtet, wundert mich nicht!

Einen neuen  Ersatz habe ich für 8 Euro gefunden, da musste ich dann nur den Öffner- / Schließermechanismus umbauen. Hat super geklappt, ist jetzt dicht!

Weil die alten Reifen wirklich nicht mehr brauchbar waren, habe ich der Mofel einen Satz neue (chinesische) Reifen mit Schläuchen spendiert. 50 Euro!

Die Montage war eigentlich gut zu machen, allerdings habe ich dabei feststellen müssen wie billig so ein Mofa verarbeitet ist. So etwas hatte ich wirklich noch nie unter meinen Fingern!

Immerhin sind die Räder von GRIMECA!

Technik die begeistert!

Sicherung der Kettenblattschrauben durch verschweißen! Unfassbar, und das ist der Originalzustand, da hat niemand vorher dran rumgewurschtelt!

Die Krönung war der Ausbau des Hinterrades. Ich hatte es noch nicht ganz raus, da rollten mir jede Menge Kugeln entgegen. Die Radlager. Ich bin dann etwa eine halbe Stunde auf den Knien durch meine Werkstatt gekrochen, bis ich wieder eine durch zwei teilbare Menge zusammen hatte.

Jetzt mit Hochleistungsrennfett wieder eingesetzt können die Lager die nächsten 23 Jahre überstehen.

Damit auch alles schön legal ist, hat sie auch ein gültiges Versicherungskennzeichen gekriegt! Meinen alten Jethelm habe ich auch reaktiviert!

Nun sollte eigentlich alles gut sein, ab jetzt wird nur noch Bier getrunken und Mofa gefahren!!!!!

...

Hier finden Sie mich

53359 Rheinbach

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter:

 

+49 1573 1387290+49 1573 1387290

 

oder nutzen Sie meine Mailanschrift:

 

torstenbischof@web.de