Gedankenspiel

 

"Aus N°6 wird eine Pichler-Martini-XS"

Ich habe mich dazu entschlossen das Moped komplett umzugestalten, denn das aktuelle Styling hat mich nie wirklich überzeugt. Das wird mit Schwerpunkt im nächsten Winter geschehen, wenn sie bis dahin zuverlässig läuft! Zuvor muss sie aber auch noch zum TÜV, der war im April diesen Jahres fällig!

Also sie kriegt eine PICHLER-Halbschale, einen PICHLER-Stummellenker "SL 26", natürlich das PICHLER-Monocoque, den PICHLER-Frontkotflügel. Diese Bauteile sind alle vorhanden und werden uni in Mustangweiß lackiert.

 

Danach  wird alles im MARTINI-Dekor gestylt!

 

Gabeltauchrohre, Räder und Stoßdämpferfedern werden zum Dekor passend farbig gepulvert.

 

Sie hat schon eine PICHLER-Fußrastenanlage "XS 400 RS" und bekommt zeitgemäße KONI-Stoßdämpfer.

 

Gelochte Doppelbremsscheiben  sind auch vorgesehen (und vorhanden).

Damit die Halbschale kein Klapperteil wird, baut Gerd mir eine vernünftige Halterung (ähnlich der der Vollverkleidung der Cup/Z).

 

Vielleicht, aber das weiß ich noch nicht genau, möchte ich auch andere, vor allem kürzere, Auspuffendtöpfe haben. Das wäre dann im Kürteil!

Ein paar Teile habe ich schon, z.B. eine NOS Pichler-Halbschale, HV 500, mit Glaskuppel. Die Verkleidungsspiegel habe ich auch schon (Suzuki GSX).

Konis, 76-K 1348

Die alten Konis wieder aufzuhübschen wird ein schönes Stück Arbeit!

Damit ich die vorhandenen, neuwertigen Räder nicht pulvern muss, das wäre echt ein Frevel, habe ich mir eine verqualmte Vorderradfelge mit Aufnahmen für zwei Bremsscheiben und ebenso eine Hinterradfelge für Scheibenbremse besorgt.

Das Hinterrad habe ich nun auch, und es ist genauso verranzt wie ich es mir gewünscht hatte!

PICHLER-Stummellenker SL 26

Das Hinterrad habe ich schon mal grobgereinigt und dann beide Räder von den Radlagern befreit, weil diese zum Pulverbeschichten raus müssen. Neue SKF-Lager sind bestellt.

Weil ich heute noch ein bisschen Zeit hatte, habe ich mal die ersten Löcher in die Halbschale gebohrt und die Scheibe (lose) befestigt!

Die genaue Betrachtung der Halbschale hat mir einen ersten Eindruck der noch zu leistenden Arbeit gegeben. Es ist ein Rohling, und genau so ist die Oberfläche auch beschaffen. Da ist noch sehr viel Arbeit erforderlich, um sie in einen lackierfähigen Zustand zu versetzen. 2 Wochen bestimmt.

Die ersten Sticker für das neue Outfit sind nun auch schon da!

Da selbst bei flüchtiger Betrachtung schnell zu erkennen war, dass auch die Kfz-Elektrik nicht wirklich gut ist, habe ich mich entschlossen im Winter einen komplett neuen Kabelbaum anzufertigen. Als Vorlage (Schablone) dient mir ein alter, noch vorhandener XS 400-Kabelbaum. Den habe ich heute mal fixiert, die Isolierungen entfernt und die entsprechenden Kabel geordert!

Demnächst geht es hier weiter, denn bis zum Winter ist es nicht mehr so lange!

Hier finden Sie mich

53359 Rheinbach

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter:

 

+49 1573 1387290+49 1573 1387290

 

oder nutzen Sie meine Mailanschrift:

 

torstenbischof@web.de