Fertig!

30.07.2020. Die MARTINI ist nun fertig.

 

Einer kleinen Korrektur bedurften nur noch die Schriftzüge am Monocoque, die hatte ich ziemlich schräg aufgeklebt, was ich aber erst gesehen habe als sie das erste Mal im Freien stand! Also habe ich sie neu angefertigt und dann richtig aufgebracht! Eine Kleinigkeit, aber absolut notwendig!

So muss das aussehen!

Dann ging es heute zum TÜV! Alles, aber auch wirklich alles ist eingetragen und ich habe jetzt den Titel "Eintragungsweltmeister"!

Zum Schluss gab es dann noch eine Kaffeetasse. Das nenne ich mal Sevice!!!

Die Umrüstung auf die Dell Ortos habe ich für den nächsten Winter geplant.

Jetzt wird sie endlich eingefahren und die kleinen noch vorhandenen Unstimmigkeiten abgestellt! Alles nixs Ernstes, Kleinkram eben.

 

Die meisten Probleme machen die Vergaser!

 

Momentaner Kilometerstand ist 00323.

05.09.2020, nach 43 Jahren ist die Martini nun endlich eingefahren. Sie läuft prima, aufgetretene kleinere Macken habe ich direkt abgestellt. Nun müsste sie eigentlich zur 1000-km-Inspektion, aber welchen Yamahahändler soll man damit überfordern? Es geht ja auch um Garantien, das Scheckheft, vielleicht sogar um eine Garantieverlängerung!*)))))

Ich freue mich auf unsere gemeinsame Zeit. Endlich ist die Vergangenheit besiegt!

Die Martini-Mädchen in den Sektkelchen haben überraschend schnell schlapp gemacht. Erst hingen die Möpse (!!!) dann fingen sie an sich an den Rändern zu lösen. Beides war unerträglich und deshalb wurden sie entfernt!

 

Als Ersatz habe ich mir zwei große "M" aus den Resten der Dekorstreifen angefertigt. Natürlich in L/R-Version!

Ich finde, dass sieht ganz gut aus!

Überholung der hinteren Scheibenbremse, die fortlaufend festging. Ursache dafür war ein stark angerosteter Bremskolben (auch ein Standschaden!).

Wie schön, dass es dafür in England Ersatz gibt, jetzt aus Edelstahl! Nach dem Motto: "Gib dem Rost keine Chance!" Das ist mal ein wirklich feines Ersatzteil und mit 35 Euro auch gar nicht so teuer!

Zur Fahrzeughistorie!

Durch einen überaus netten Kontakt habe ich erfahren, dass es mein Moped eigentlich nicht geben dürfte! Es ist ein Nullserien- oder Vorserienmoped. Davon gibt es je nach Hersteller und Fahrzeugtyp etwa dreißig bis fünfzig Stück. Diese werden Händlern VOR Einführung in den Markt quasi zu Werbezwecken zur Verfügung gestellt! Sie hatten KEINE Papiere, waren nie für den Verkauf vorgesehen, sondern landeten bis auf wenige Exemplare danach in der Schrottpresse! Einige wenige fanden ihren letzten Weg in ein Museum, oder, wie meine, wurden einer Fachschule zu Anschauungszwecken geschenkt! Alle hatten aber Eines gemeinsam, sie waren nicht zum Verkauf und nicht zur Teilnahme am Strassenverkehr vorgesehen. Dieses Verfahren wurde damals zumeist ganz stringent eingehalten! Heute sogar ohne Ausnahmen!

 

Die kleine XS 400 wurde ab 1978 in Deutschland angeboten! Meine ist Bj. 1977.

 

Für mich schließt sich damit der Kreis um meine Kleine, und macht die Historie plausibel und glaubhaft!

 

Noch seltener und kurioser geht es also gar nicht!

...

Hier finden Sie mich

53359 Rheinbach

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter:

 

+49 1573 1387290+49 1573 1387290

 

oder nutzen Sie meine Mailanschrift:

 

torstenbischof@web.de