Bevor ich mit der Kleinen zum TÜV wollte, sollte sie noch eben eine scharfe Nockenwelle, 1M0, kriegen. Die hatte ich mir dann im Vorfeld auch besorgt! Ganz billig sind die Dinger ja nicht! Auch das offene Verbindungsstück in der Ansaugbrücke fehlte und musste beschafft werden. Aber auch das war kein Problem. Als alles komplett war ging es auf die Hebebühne.

Da habe ich dann das halbe Moped zerlegt. Zunächst fiel mir ein offenes Mittelstück in der Ansaugbrücke vor die Füße. Komisch, das durfte da eigentlich gar nicht drin sein. Egal. Dann den Ventildeckel runter und, was strahlt mich da begeistert an? Eine flammneue 1M0. Es gibt also wirklich kaum noch ehrliche Menschen. 27 PS anmelden aber 38 PS fahren. Anarchie!!!!

Vor allem habe ich jetzt die besagten Teile über! Ich bin erschüttert.

Also habe ich alles wieder brav zusammengebaut, letzte Einstellungsarbeiten vorgenommen und dabei auf besseres Wetter gewartet.

 

Heute (05.05.2017) war es dann soweit, es ging zum TÜV, wo sie vor 11 Jahren das letzte Mal war. Es musste alles noch eingetragen werden und sie musste auch eine Abgasuntersuchung über sich ergehen lassen. Sie ist zwar Bj. 1977, aber wurde 2006 das erste Mal zugelassen. Damit fällt sie in den Prüfrahmen. Aber, nicht nur, dass wirklich alles eingetragen wurde, nein auch die AU hat sie leicht und locker geschafft! Bin happy. Allein ich weiß noch nicht was der ganze Spaß gekostet hat. Papiere kriege ich in den nächsten Tagen. Ich glaube so um die 300 Euro dürften dann weg sein!

Nächste Woche geht es zur Zulassungsstelle: "EU XS 400" (ist reserviert!).

Übrigens, vollgetankt 180 Kg!

22.05.2017, geiles Wetter, Jungfernfahrt

Ich hatte mich so darauf gefreut, aber die Freude war nur ganz kurz, 2,8 Km. Dann stand ich mit rotglühender hinterer Scheibenbremse am Straßenrand und nichts ging mehr! Der ADAC hat mich dann nach Hause gebracht.

Vermutlich (ich bin noch nicht ganz sicher) war ein völlig falsch eingestellter hinterer Hauptbremszylinder die Ursache. Ich berichte weiter!

Da ich trotz intensiver Suche keinen Kickstarter gefunden habe, der mit der Pichler Fußrastenanlage "XS 400 RS" betrieben werden konnte, und weil die herausragende Kickstarterwelle auch kein sicheres Bremsen mit der Fußbremse zulässt, musste die Kickstartervorrichtung raus. Ein schöner gedrehter Alustopfen verschliesst nun die entstandene Öffnung. Perfekt

Maßnahmen vor Inbetriebnahme

  • Batterie erneuert (2 Mal)
  • Zündschloss erneuert
  • Tankdeckel mit Schloss erneuert
  • Tank geschweißt (Gerd), Lack ausgebessert, Kantenschutz
  • Gabelsimmeringe und Gabelöl erneuert
  • Alle Schrauben durch VA-Schrauben ersetzt
  • Neue Reifen mit Schläuchen, BT 45
  • Motoröl mit Filter erneuert
  • Luftfilter neu
  • Sicherungskasten
  • Federvorspannungen in der Gabel (Gerd)
  • Stahlflexbremsleitung Hinterradbremse (MELVIN)
  • Kupplungsarmatur BMW C1, Handbremse links (BREMBO)
  • Kupplungsgeberzylinder Kawasaki GPZ 900R, plus Reparaturkit, Gehäuse Eigenbau (Gerd), geänderte Kupplungsdruckstange (Gerd)
  • Kupplungsdeckel, überarbeitet und angepasst (Gerd)
  • Handbremspumpe XS 400 SE
  • Transistorzündung (Bernd)
  • Verkleidungsspiegel Suzuki GSX 1100
  • Neues Sitzpolster mit Lederbezug, Eigenbau
  • Ölkühler Yamaha XJ 650, mit Eigenbauhalterung
  • Ölkühleranschluss (Gerd)
  • Dekore (Anfertigungen)
  • neues Fußbremspedal
  • hintere Blinker LED, mit Eigenbauhalterung
  • doppelte Stahlflexbremsleitungen vorn, MELVIN
  • Verkleidungsscheibe MRA (Anfertigung)
  • Standardbenzinhahn mit Adapter
  • Nockenwelle 1M0, 38 PS

 

Kaufpreis: 1200,00 Euro

weitere Kosten: 1174,67 Euro

Arbeitsstunden: 46,5

Hier finden Sie mich

53501 Grafschaft

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter:

 

+49 1573 1387290+49 1573 1387290

 

oder nutzen Sie meine Mailanschrift:

 

torstenbischof@web.de