Hurra, hurra, endlich ist sie da!*))) Heute ist meine originale PICHLER-Vollverkleidung gekommen. Das war eine schwere Geburt und ich habe schon nicht mehr daran geglaubt, dass ich sie überhaupt kriege! Egal, nun ist auch das Schnee von gestern. Der originale Scheinwerfer ist drin, die originalen Blinker sind dran. Super! Natürlich ist sie auch beschädigt, aber das stellt alles kein wirkliches Problem dar! Das kriege ich hin.

Seht selbst ...

Boooaaah, ich bin so happy. Die mit der anderen Vollverkleidung mitgekaufte Cockpitscheibe passt übrigens perfekt!!! Herz was willst du mehr!?*))) Gekostet hat das jetzt ganze 51,50 Euro!

Weil es gerade so schön rund läuft habe ich mir auch noch den passenden Dekorsatz (ja, den gibt es wirklich noch) gekauft!

Da heute die gebrauchte Vorderradgabel der XS 360 kam, habe ich schnell die Tauchrohre getauscht und die Bremssättel montiert. So hatte ich mir das vorgestellt!

Danach habe ich dann noch die größte Bruchstelle in der Vollverkleidung hinterlaminiert, damit sie ein wenig Festigkeit hat wenn ich die Deckschicht zur weiteren Instandsetzung später runterschleife. Wenn das alles so wabbelig ist gibt das nur Murks!*)))

Heute habe ich mal angefangen die Bruchstellen instandzusetzen und diverse Löcher zu verschließen.

So, das muss jetzt alles wieder höchst fein geschliffen werden, aber das ist dann ein anderer Tag.

Und der war heute!*)))

Ich hasse es!*(((

Ab hier geht es jetzt los! Es ist WINTER!*)))

Und es ging heute mit einem Schleiftag los. Kurz nach Beginn habe ich dann die Nerven verloren (die Finger taten so weh) und habe gegen meine innerste Überzeugung doch zu meinem Schwingschleifer gegriffen. Das ist so eine Sauerei, weil es staubt wie doll, aber das Ergebnis ist klasse!

Nur das Ergebnis zählt ...

Also, so ganz im Groben sind diese Teile nun fertig. Als Nächstes folgen die Feinarbeiten. Ich kann die Sch...teile aber schon jetzt nicht mehr sehen.

Heute war der Tag der Wahrheit, wir haben alle Halterungen für die Vollverkleidung gebaut. D. h. Gerd hat geschweißt, gefräst, gebogen etc., etc. und ich durfte ihm dabei helfen! Das war ein sehr schöner und erfolgreicher Tag. Zuerst haben wir die XS unter die Decke gehängt, die Gabel rausgenommen und den völlig vermurksten Lenkanschlag bearbeitet (da hatte mal jemand zwei Schrauben M6 drangeschweißt!).

Und dann ging es los, jedes noch so kleine Teil musste angefertigt werden und wurde in der Folge am Moped angepasst. Ich habe dabei Gerds beeindruckenden Werkzeugpark kennengelernt! Irre!

Schweißen ...

Flexen ...

Fräsen ...

Anpassen ...

Verschweißen ...

Das nächste Teil ... das Geweih ...

Der fertige Träger mit Lenkanschlägen. Die Reste des alten Lenkanschlages werden noch bearbeitet.

Dieses krumme Rohrteil ist die hintere Halterung. Es ist unglaublich, aber da gibt es keine gleichen Winkel, gleiche Längen oder sonst etwas das auf eine Ingenieurleistung hinweisen könnte. Würde man das Teil ohne Bezug zur Vollverkleidung irgendwo finden, es würde im Schrott landen. Aber, und nur das zählt, es passt hervorragend!*)))

Da ist nichts symmetrisch, alles muss mühselig angepasst werden. Gut das es Gerds Cup gab, von dort konnten wir die Maße zumindest als Anhalt abnehmen.

Die vordere Halterung, hinter den Krümmern. Das ist KEIN vermurkstes Eisenstück, das ist eine auf den Millimeter passgenaue Halterung!*))) Ich komme aus dem Schmunzeln nicht heraus!

Ja, und dann wurde mal zur Probe die Vollverkleidung montiert, hier und da noch etwas nachgearbeitet und plötzlich passte alles wunderbar, wie "mein Mann seiner"! So sollte es sein, passgenau und spannungsfrei. Zufriedenheit machte sich bei uns breit.

Das sieht doch schon ganz nett aus!

Und dann erst diese wunderschönen weißen Amaturen (das gibt sogar einer XS 400 einen leicht italienischen Touch)!

Und dieses Bild gefällt mir am besten: Eine XS 400 mit "Doppellenker". Einfach nur klasse.

Die ganze Aktion hat übrigens ca. 6 Stunden gedauert (ohne dass wir getrödelt hätten und Bier gab es während der Arbeit auch nicht!), vom Nichts zu einem maßgefertigten Satz Halterungen (3 Stück) für die originale Pichler Vollverkleidung. Unbezahlbar!

Ich habe dabei einen 9mm Kobaltbohrer vermurkst und einen Zollstock zerbrochen. Kolateralschäden nennt man das wohl!*)))

Ohne Gerds Know How und sein tolles praktisches Können wäre das so nicht möglich gewesen! Danke Gerd, du bist auf ewig in meiner Cup/Z verewigt!

Später gehen alle angefertigten Teile mit zum Strahlen und Pulverbeschichten.

Hier finden Sie mich

53881 Euskirchen

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter:

 

+49 1573 1387290+49 1573 1387290

 

oder nutzen Sie meine Mailanschrift:

 

torstenbischof@web.de