Weil meine vorhandenen Endtöpfe manipuliert sind und zu dem auch noch durchgerostet, war ich heilfroh, dass ich ein paar Endtöpfe (XS 360, Bj. 77) geschenkt bekommen habe. Die Optik lässt noch Luft nach oben, aber das wird schon. Bin zuversichtlich! Technisch sind sie noch sehr gut.

Ich hatte zwar schon eine Felge mit Aufnahmen für die Doppelscheibenbremse, aber die war leider nur einfarbig grau. Jetzt habe ich eine in dem sehr seltenen schwarz/silber. Perfekt! Und die sieht noch richtig klasse aus!

Hier die linke Seite der Radnabe (Tachowellenanschluss) mit der Aufnahme für die zweite Bremsscheibe!

Ich konnte die Endtöpfe in dem verballerten Zustand einfach nicht ins Regal legen, also alles raus auf die Werkbank von dem man sich eine Reinigungswirkung verspricht! Waren wohl die richtigen Sachen. Seht her!*)))

Ich bin jetzt an dem Punkt angekommen wo ich die XS zur weiteren Bearbeitung zerlegen kann. Das war dann heute der Fall!

21.12.2013

Also raus mit der alten Brühe aus dem Motor.

Und wenn sie dann so auf der Hebebühne stehen, dann ist das Ende nah!

Nur um allen die so eine Fußrastenanlage suchen, eine lange Nase zu machen, hier mal ein Bild von einer Grundplatte. Natürlich ist meine Fußrastenanlage intakt und komplett!

Das habe ich schon schlimmer gesehen.

Der Motor wird in Gänze zerlegt. Noch habe ich keine Ahnung was mich da erwartet.

Sie ging eigentlich gut auseinander. Keine (bösen) Überraschungen.

Als ich das Hinterrad ausbaute fielen mir einfach die Bremsbelege entgegen. Das habe ich noch nie erlebt!

Die Bremstrommel sieht entsprechend nett aus.

Halali, 3,5 Stunden später war sie auseinander!

Ich hatte aber noch ein wenig Zeit und habe gleich mal dem Bremsknebel einen Schmiernippel spendiert!

Als Nächstes wurden nun alle Teile die zum Strahlen und Pulvern sollen vorbereitet. Am Rahmen habe ich ein paar kleine Halterungen (für die Seitendeckel) und die Schanieraufnahmen für die Sitzbank entfernt! Dann den ganzen Kettenschmodder abgewaschen, die Lagersitze verschlossen und alle Gewinde gereinigt und nachgeschnitten und mit alten Schrauben bestückt.

Ich will sie dann am 02. Januar wegbringen. In der Zeit wo ich dann darauf warte, dass die Teile fertig sind, werde ich mir den Motor zur Brust nehmen. Den notwendigen kompletten Motordichtsatz habe ich auch schon!

Nun es gibt aber auch noch genug Anderes zu tun. Da war zum Beispiel der zu reinigende Innenkotflügel.

Auch alle Achsen mussten dringend gereinigt werden.

Die Zündspulen. In diesem Zustand hätte ich sie nicht wieder eingebaut. Insbesondere die Kerzenstecker fanden einen Platz im Mülleimer.

Der Heckkotflügel ist nicht mehr der Beste. Leider hat er auch auf der Chromseite reichlich Rostpickel. Gut, bis ich mal einen Besseren habe muss er es noch tun. So schlecht ist nun auch wieder nicht!*)))

Zum Entrosten war ein Mundschutz notwendig. Wenn das mal nicht gefährlich (professionell) aussieht!?

Weg ist er der Rost. Die Masse ist jetzt auf meinen Klamotten.

Nun schnell HAMMERIT drauf und gut ist es. Das Zeug ist wirklich klasse.

Die Grundplatten der Fußrastenanlage erstrahlen auch in neuem Glanz! Ich muss jetzt nur mal sehen, ob ich einen Betrieb finde der mir die Hebeleien neu gelb verzinkt. Sie sind leider stellenweise angerostet und das ist wenig dekorativ! Ansonsten werden sie blassgold lackiert, das geht auch!

Das Vorderad wurde auch aufgehübscht, auch das Felgenbett wurde gereinigt (wahrschein in 30 Jahren das erste Mal). Das Rad ist in einem wirklich guten Zustand.

Es hat jetzt auch seine beiden Bremsscheiben, alles ist gut!

Mit Kleinkram, wie der Hebelei meiner Fußrastenanlage, ging es dann heute weiter. Mühseelig!*)))

Die Tage geht es weiter!*))) Es liegen noch genug Teile rum die auf mich warten.

Hier finden Sie mich

53501 Grafschaft

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter:

 

+49 1573 1387290+49 1573 1387290

 

oder nutzen Sie meine Mailanschrift:

 

torstenbischof@web.de