Heute war ein höchst produktiver Tag. 6,5 Stunden habe in in meiner Werkstatt verbracht, hatte viel Spaß dabei und die Menge aller jetzt noch zu bearbeitenden Teile ist deutlich kleiner geworden. Zunächst habe ich mal die Fußrastenanlage zusammengebaut.

Dann war die Hinterradfelge dran, von der ich die Tage den alten Reifen habe abziehen lassen. Sie sah zunächst überhaupt nicht schön aus, insbesondere die Bremstrommel schrie nach einer intensiven Bearbeitung!

Sehr schön war allerdings, dass alle Ruckdämpfer in einem Toppzustand sind. Die haben noch nichts erlebt! Das Kettenblatt hatte 37 Zähne, war zwar noch in Ordnung, aber ich will später mit der originalen Übersetzung 16 / 39 fahren, also ab in den Müll!

Der Rest war wie immer einfach nur Arbeit!*))) Zugegeben etwas mehr, aber das geht in Ordnung. Das Ergebnis zählt.

Mit Geduld und Spucke ... oder kriegt man auch eine total verquarzte Bremstrommel wieder hin! Der Deckel ist auch wieder sehr schön geworden, da fehlen jetzt nur noch neue Bremsbacken.

Das Endergebnis ist nun ein ordentlicher Radsatz, für den man sich nicht schämen muss!

Das war aber längst noch nicht alles, ich habe noch noch Motorhaltebolzen, Gabelbrückenverschraubungen, Haupt- und Seitenständerfedern, sämtliche Gummiteile die so im Rahmen und am Batteriekasten versteckt sind, gereinigt und gepflegt. Bis hin zur Ansaugbrücke für die Vergaser. Irgendwann hat man halt jedes Teil mal in der Hand. Die bearbeiteten Teile sind nun so wie sie sind einbaufertig!

Und das ist nun der klägliche Rest!!! Das soll rein arbeitstechnisch noch bis Ende Februar reichen! Allein mir fehlt der Glaube!*)))

Gut ist, dass der Motor und die Gabel noch gemacht werden müssen (Simmeringe sind schon bestellt, polieren tue ich die Tauchrohre die Tage, solange das Wetter Arbeiten im Garten zulässt) und, dass an der Verkleidung und dem Monocoque noch reichlich zu tun ist. Sonst wäre der Restwinter echt zu lang!*)))

Heute kamen dann schon mal die neuen Lenkkopflager. Die müssen jetzt aber noch ein paar Tage warten!

Soeben (06.01.2014) habe ich den Rahmen und 18 anderen Kleinteile zum Strahlen, Grundieren und Beschichten gebracht. In 14 Tagen sind sie fertig und ich dann um 250 Euro ärmer! Dennoch, ich finde das ist ein ausgesucht guter Preis für sehr professionelle Arbeit!

Doch nun wieder zu den Restarbeiten in eigener Zuständigkeit. Ich habe eben mal die K&N-Luftfilter ausgewaschen. Das hat sich echt gelohnt, da kam eine fürchterliche Brühe raus. Nun müssen sie auf natürlichem Weg wieder trocknen und werden danach frisch eingeölt. Perfekt, das ist eben einer der Vorteile von diesen Dingern!*)))

Nicht neu, aber sauber und noch lange verwendbar! Eine halbe Stunde Arbeit die sich wirklich gelohnt hat.

Mal sehen, was ich als Nächstes mache ...!?

Diese Krümmer z.B. ...

Ich habe zunächst mit einem Fächerschleifer (40-er) den Rost runtergeschliffen, das hat den gewünschten Nebeneffekt, dass auch die verbleibende Chromschicht leicht aufgerauht wird. Da hält sonst seriös kein Lack drauf, sondern er blättert dauernd ab.

Das ganze aber natürlich zwei Mal.

Dann noch einmal mit einer Kunststoffbürste drüber und die Basis zum Lackieren ist geschaffen.

Den guten Ofenlack von OBI drauf, die Heißluftpistole rein und unter Vollast (500 °C) 10 Minuten getrocknet (eingebrannt).

Dann habe ich noch die Schellen, die Halbmonde und die Überwürfe der gleichen Prozedur unterzogen. Hier ist das Ergebnis. Besser geht es nicht!*)))

Tomorrow is another day!*)))

Today ist tomorrow!*)))

Also wieder ab in die Werkstatt und den Rest der Kleinteile bearbeitet. 3 Stunden, aber dafür bin ich mit dem Sch ... jetzt durch! Dann habe ich noch schnell die Gabel zerlegt, damit ich morgen die Tauchrohre bei den herrschenden, frühlingshaften Temparaturen im Garten polieren kann.

Der Scheinwerfereinsatz, ein echter Bilux-Scheinwerfer aus dem letzten Jahrhundert!*))) Der wird in jedem Fall verwendet, der ist original!

Die Gabel ist in einem guten Zustand, neue Simmeringe und frisches Gabelöl sind selbstverständlich.

Es ist der Kleinsch... der so lange aufhält!

Vom Kettenknaster befreit wartet auch dieser Deckel darauf poliert zu werden!

Das ist der Rest, Stand 07.01.2014

Ich habe jetzt eine schöne volle Kiste mit bearbeiteten Teilen, da wird später das Zusammenbauen die reine Freude!*)))

Es ist Abend, es läuft James Bond, aber ich musste noch mal schnell in die Werkstatt, ich weiß jetzt nämlich wie man die originalen Stoßdämpfer zerlegen kann! Bevor ich es wieder vergesse (man ist ja nicht mehr der Jüngste) habe ich es schnell mal an einem ausprobiert! Funktioniert!*)))

Ok, die Arbeit hätte ich mir schenken können, bei beiden Dämpfern haben die Schubstangen massive Rostpickel, damit sind sie ein Fall für den Mülleimer! Leider.

Also habe ich heute bei bestem Wetter die Tauchrohre und einen Motordeckel poliert, mit gutem Ergebnis!

Dann wurde die Gabel mit neuen Simmeringen und frischem Gabelöl versorgt und ist nun wieder einsatzbereit!

Und dann passierte was passieren musste, ich hatte alles fertig!*((( Und, es ist noch nicht Ende Februar!

Das geht ja gar nicht, also war noch der Motor dran! Tutti completti!!! Meint: Ganz auseinander!

Deckel weg ... Zündung und Anlasser weg ...

Kopf runter ...

Und noch ein Deckel weg ... Kolben raus ...

Na, das ist doch mal ein Bild!*)))

Der Rest war eine reine Formsache. 1,5 Stunden. Jetzt ist intensives Reinigen angesagt. Eben habe ich noch alle Motorsimmeringe bestellt. jetzt ist erst einmal Feierabend für heute!*)))

Hier finden Sie mich

53501 Grafschaft

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter:

 

+49 1573 1387290+49 1573 1387290

 

oder nutzen Sie meine Mailanschrift:

 

torstenbischof@web.de