Minimal, radikal, emotional!

Hier entsteht mein nächstes Projekt, Basis Yamaha XS 400. Die Idee ist sie so minimal und damit leicht wie möglich zu gestalten. Quasi ein rollender Motor mit Anlehnung an die StVZO! (120 Kg ?)

 

Das wird sportlich und ist eine schöne Herausforderung.

 

Der Gedanke dazu wurde am 06.02.2018 geboren.

Einen generalüberholten Motor habe ich ja schon, jetzt gilt es die anderen Teile zu beschaffen. Diverse Teile sind schon angeleiert, also ich kriege von einem guten Freund (Frank) einen Rahmen mit Brief, eine Gabel und eine Schwinge, sowie ein Vorderrad für Doppelscheibenbremse.

 

Kupplung wird hydraulisch, Bremsanlage Brembo. Auspuff weiss ich noch nicht!

 

Dann ein sehr kleiner Tank (9 Liter) und ein noch kleinerer Höcker! Ein bisschen LED vorne und hinten und einen Stummellenker (es geht ja nicht um Bequemlichkeit!).

 

Und weil das schon fast ein Suchtfaktor bei mir ist, kriegt der Motor  Dell Orto-Vergaser mit offenen Ansaugstutzen.

 

Etwas ratlos bin ich noch mit der Fußrastenanlage, mal sehen was ich da mache. Im Moment habe ich noch keine Ahnung!

Dieser Motor kommt dann zum Einsatz. Rumpf XS 360, Kolben und Zylinder XS 400, Nockenwelle 1M0 (38 PS).

Dieser Rahmen von 1981 wird die Basis, Papiere sind vorhanden.

Das sind meine Tauchrohre mit Aunahmen für 2 Bremssättel.

Nachbauten von den Grundplatten einer Tarozzi-Fussrastenanlage. Mal schauen was man daraus machen kann!? Nichts, denn sie passen nur an den Rahmen der Baujahre 77/78. Sch....

Ein Vorderrad mit zweiter Bremsscheibenaufnahme.

Ein komplettes Hinterrad.

Ein Paar gelochte Bremsscheiben.

Erst einmal ein paar gebrauchte Originalstoßdämpfer, Konis sollen folgen.

Krümmerüberwürfe. leider ist einer falsch!

Und ein Paar Bremssättel. Super!

Zwei Radachsen mit allem Drum und Dran!

Auch die Motorhalterungen habe ich jetzt, wenngleich noch zwei lange Bolzen fehlen.

Auch einen Kotflügelrohling von RICAMBI konnte ich abstauben. Mal sehen was ich daraus mache.

Es ist schon erstaunlich was die Rumpelkisten meiner Freunde so hergeben!

So, die Konis sind nun auch da, nicht hübsch, aber technisch einwandfrei! Da kann man was draus machen.

Heute war so ein Tag, an dem sich plötzlich ein ungeahntes Zeitfenster auftat, und ich ohnehin schon in der Werkstatt war.

 

Also habe ich mal den Rahmen auf die Werkbank und die Flex aus dem Regal geholt!

 

Was dann folgte war so geil. Nach und nach sah der Rahmen so aus, wie ich ihn mir zukünftig vorstelle. MINIMAL!

Er hat schon ganz schön Federn gelassen.

Ganz fertig ist er aber noch nicht, die Tage geht es weiter.

Die Restarbeiten sind gemacht. Fertig!

Das Geilste aber ist, der Rahmen ist krumm. Das obere Rahmenrohr hat einen deutlichen Knick. Er ist ein Fall für den Eisenhöker, alle Arbeit war umsonst! (Bild folgt) Ich habe es zunächst nicht gesehen. Das Alter, die Augen ....

 

Gut ist aber wenn man Freunde hat, die dem gleichen Hobby fröhnen und ebenfalls einen Ersatzteilfundus haben. Ich habe daher schon einen neuen Rahmen und alles geht demnächst von vorne los!*)))

Hier tritt wohl eine etwas längere Pause ein, denn es soll ja das Projekt des nächsten Winters werden.

Wann immer es etwas Nennenswertes gibt, werde ich hier darüber berichten.

 

...

P.S.

Heute habe ich noch ein Pärchen 32-er Keihin Flachschiebervergaser gekauft. Mit offenen Ansaugtrichtern, sehr guter Zustand, 103 Euro!*))) Das war eine echte Alternative zu den geplanten Dell Ortos!

Hier finden Sie mich

53881 Euskirchen

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter:

 

+49 1573 1387290+49 1573 1387290

 

oder nutzen Sie meine Mailanschrift:

 

torstenbischof@web.de