Das Schlachtopfer!

 

Ebenfalls Bj. 1986, leider mit Rahmenbruch, aber in vielen Teilen deutlich besser als die andere XBR. Vor allem Tank und Auspuffanlage sind zwar überarbeitungsbedürftig, aber von der Substanz her gut. Ganz nebenbei ergibt sich daraus ein 44 PS-Ersatzmotor! Da gibt es doch wirklich Schlimmeres.

Also lautet das neue Motto: Aus Zwei mach Eins!

Dazu wurde die Blaue ersteinmal komplett zerlegt.

Halali, der Fuchs ist tot! (Es war auch besser so!)

Die beiden zur Verfügung stehenden Herzen!

Teile satt, da muss noch kräftig ausgemistet werden.

Der Rahmen und verschiedene andere Metallteile sind schon im Schrott!

 

Morgen wird das ganze Plastikzeugs aussortiert!

Heute habe ich alle Teile gesichtet und diejenigen, die in den Schrott gehören, aussortiert und entsorgt. Jetzt habe ich nur noch die Teile die nach Aufarbeitung für dieses Projekt tauglich sind.

 

Darüber hinaus habe ich 3 Motoren, von denen einer komplett zerlegt ist. Ich werde wohl den 27 PS-Motor mit 30.000 Km Laufleistung nehmen und ihn komplett revidieren und auf die 44 PS-Version umbauen. Alle notwendigen Teile dazu sind vorhanden.

Das ist jetzt die Basis für das weitere Projekt. 1986-er Chassis mit originalem Tank (ich mag den total gern leiden!). Der Motor wird eine 44-PS-Version mit Seilzug-Deko! Wahrscheinlich nur mit Kickstarter, also ohne E-Starter.

Rahmen (leicht rostig) und Räder sind gut, die Gabel brauchbar. Der Tank hat eine größere, flache Delle an einer unkritischen Stelle, aber das ist leicht wieder herzurichten. Das lohnt sich in jedem Fall. Er soll ja ohnehin dann neu lackiert werden.

Ich habe mal den hinteren Rahmenteil von diversen Blechen befreit und eine vernünftige Auflagefläche für den Höcker hergestellt.

Wo gehobelt wird, fallen Späne!

Die Delle im Tank habe ich schon mal aufgefüllt!

Bei der Auspuffanlage hilft nur noch abschleifen und dann lackieren.

Dazu eignet sich bestens eine Flex mit Schrubbscheibe!

Da braucht man über Chrom nicht mehr nachzudenken. Das Gute aber ist, es sind noch keine Durchrostungen vorhanden. Die kann also theoretisch noch ein paar Jahre halten!

Heute war die zweite Seite des Auspuff dran.

Krümmerüberwürfe und Halbmonde mussten natürlich auch entrostet und lackiert werden. Diese Kleinigkeiten sind nicht nur absolut notwendig, sie sind auch zeitintensiv.

Die erste Lage Kunstharz habe ich zwischengeschliffen, um zu sehen wo noch was fehlt und dann mit Feinspachtel aufgefüllt. Das wird.

Der Feinspachtel ist nun auch gesc hliffen.

Es mussten nur noch ganz wenige kleine Lunker aufgefüllt werden, aber das ist normal!

 

Fertig, Delle ist weg. Ist gut geworden! War aber dann doch etwas mehr Arbeit.

Höckersitzbank ist bestellt. Ist gar nicht so leicht eine mit Materialgutachten zu kriegen. Bin aber dann bei Ricambi und Weiß fündig geworden.

...

Hier finden Sie mich

53359 Rheinbach

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter:

 

+49 1573 1387290+49 1573 1387290

 

oder nutzen Sie meine Mailanschrift:

 

torstenbischof@web.de