Erste Blessuren nach einer tollen Saison.

Meine wunderschöne Lenhardt 3-in-1-Auspuffanlage zeigt massive Gebrauchsspuren. 2 der 3 Krümmer sind nahezu komplett abgerissen und das Innenleben wird auf Anraten meines TÜV-Prüfers (das hatte er schon bei der Eintragung empfohlen) erneuert! Eine lohnende Aufgabe für Gerd!*)))

An dem originalen Einsatz hatte jemand versucht Stahl und Aluminium miteinander zu verschweißen und damit großen Schaden angerichtet. Darüberhinaus wurde wohl auch ein höchst dilletantisches Soundtuning betrieben. Fingerdicke Löcher waren das Ergebnis!*(((

Egal, das wird jetzt alles in Ordnung gebracht, damit ich noch viele Jahre Spaß an dem wirklich geilen Auspuff habe!

Die Ausgangsbasis.

Das neue Innenrohr, das jetzt nur noch mit einer größeren Menge Löcher mit 7 mm Durchmesser versehen werden muss. Merke: Je weniger Löcher um so lauter!

Drei saubere Gewinde zur Montage der Aluendkappe.

Das Innenleben der Endkappe wurde leicht überdreht damit das Rohr schön passig draufflutscht!

Es wurden vernünftige Senklöcher für die Edelstahlinbusschrauben angebracht!

Das Ganze zusammengebaut und fertig! (bis auf die Löcher!)

Nun musste das Teil nur noch mit einer Vielzahl von Löchern versehen werden. 108 Stück an der Zahl, in drei Stufen gebohrt! Ja, das ist Arbeit. Was zählt ist aber nur das Ergebnis. Das ist wie erwartet erstklassig!

Lochmuster anzeichnen

In drei Stufen von 3 über 5 bis 7 mm aufbohren!

Innen versäubern und dann mit dem Altteil vergleichen! KEIN Vergleich!*)))

Dämmwolle drum und fertig! Von der Qualität her ein Teil für die Ewigkeit! Ggf. kann der Sound noch mit zusätzlichen Löchern reguliert werden.

Die Krümmer sind abgerissen weil sie unter Spannung montiert wurden (nicht nur von mir, das war auch bei meinen Vorgängern schon so). Damit wir das für die Zukunft ausschließen können bekommt Gerd von mir einen Zylinderkopf, alles Befestigungsmaterial und den eigentlichen Auspuff. Jetzt kann er ihn im montierten Zustand schweißen und was noch viel wichtiger ist, auch abkühlen lassen. So sollte der zu erwartende Schweißverzug auf ein Minimum zu reduzieren sein und der Auspuff in Zukunft spannungsfrei passen!*))) Schauen wir mal! Ich beneide Gerd um diesen Job nicht!

Erst einmal wurden die Risse "zugebraten"!

Und dann wurden rundherum Verstärkungsbleche angeschweißt. Das sollte jetzt wirklich halten. Ich glaube dieser Bereich muss noch mit Thermolack bearbeitet werden, damit er im Gebrauch später nicht rostet. So what, dann ist das eben so!!!

Ich habe fertig!

Im Rahmen der Umorganisation meiner Dreizylinder-Auspuffanlagen habe ich beschlossen den grünen Tripple mit der SCHEIBEL-Anlage zu bestücken. Die passt deutlich besser zum klassischen Aussehen als die bitterböse LENHARDT-Anlage. Und ich kann den Haupt- und den Seitenständer benutzen.

So bleibt sie jetzt und das ist auch gut so.

30.03.2018

Hier finden Sie mich

53501 Grafschaft

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter:

 

+49 1573 1387290+49 1573 1387290

 

oder nutzen Sie meine Mailanschrift:

 

torstenbischof@web.de