Die rechte Motorseite ist fertig!

Dieses Haltewerkzeug für den Steuerkettenspanner  kommt aus den USA (war nirgends sonst zu kriegen) und hat mich inklusive aller Nebenkosten stolze 100 Euro gekostet!

Ich habe ein wenig geshoppt

 

K&N-Luftfilter

Ein Miniluftfilter für die Motorentlüftung.

Faltenbälge

Multifunktionsblinker hinten

Miniblinker vorn

Neue Verschlussschrauben für den linken Motordeckel (Messing)

Stahlflexbremsleitung

Die linke Motorseite ist nun auch fertig, mit neuen Messingverschlussstopfen. Die Originaldeckel waren total verhunzt und sind ohnehin ein Hort ewigen Ärgernisses. Beim großen Stopfen waren leichte Anpassungsarbeiten notwendig. Plug & Play passt er nicht!

Das neue Kettenkit ist da.

Verladen. Morgen geht es zum Schweißen zu Gerd! Ich freue mich!

Weil es sich so schöner arbeiten Lässt, haben wir den Mopedtorso erst einmal in der Werkstatt aufgehängt!

Der Rahmen musste für den Loop noch einmal Federn lassen!

Damit alles schön gerade ist und beim Schweißen auch so bleibt, hat Gerd dazu ein kleines Hilfskonstrukt gebaut. Er ist halt Perfektionist!

Und natürlich wurden vorher noch massive Stopfen zur inneren Verbindung von Höcker und Rahmen gedreht! Natürlich!

 

 

Pssssssst, still, der Meister schweißt! *)))

Weil es zum Schweißen bequemer ist, haben wir sie dann über Kopf aufgehängt und eben das Hinterrad rausgenommen!

Noch ein Quersteg für die vordere Höckerbefestigung!

Das sieht mal sehr ordentlich aus, danke Gerd!

Der Kennzeichenträger wirkt größer als er ist. Er verschwindet in Gänzen hinter einem 20-er Kennzeichen.

Mit den Öhrchen für die Multifunktionsblinker!

Das sieht doch alles stimmig aus.

Die Linie Tank / Höcker passt. Haben wir gut hingekriegt.

So, jetzt muss ich mich noch um die Befestigung für den Höcker kümmern und, wenn das erledigt ist wird sie komplett zerlegt und geht zum Sandstrahlen  / Pulverbeschichten.

 

Bin gestern Dank Gerds Hilfe einen riesigen Schritt voran gekommen.

Ich finde dieses Bild hat etwas Finales!

Nun ist die XBR komplett zerlegt und zum Pulverbeschichten vorbereitet.

Auch diese Teile werden beschichtet. Alles schwarz, Hochglanz.

Die Teile sind beim Pulvern und in etwa 3 Wochen (Ende januar) fertig.

 

Zwischenzeitlich habe ich noch VA-Schrauben, Rosetten, U-Scheiben etc. geshoppt. Da geht auch richtig Kohle bei drauf! Aber, ich will nicht jammern denn ich habe es ja so gewollt und schön werden soll es auch!

Das ist nun mein Betätigungsfeld für die nächsten Wochen.

Das sieht schlimmer aus als es ist. Die meiste Arbeit ist der Tank und der Feinschliff des Lacksatzes. Mache ich wohl zuerst, damit sie zum Lackierer können.

 

Die Räder werden intensiv gereinigt, sie sind ansonsten sehr gut.

 

Ja, und alle anderen Teile muss ich halt mal in die Hand nehemen, reinigen etc. etc..

 

Das wird schon!*)))

 

Ach, der Motor ist natürlich auch noch da!

Fleiß zahlt sich aus. Etwa ein Drittel der Kleinteile ist schon in einbaufähigem Zustand.

 

Nur um mal eine Hausnummer zu nennen, ich bin jetzt bei 83 Arbeitsstunden und 1630 Euro! Das ist aber beileibe noch nicht das Ende!*)))

Es wird weniger, der Kleinscheiss ist nahezu komplett bearbeitet und einbaufähig!

Etwas aufwendiger war das Zerlegen der Stoßdämpfer. Das geht bei Konis einfacher. Egal, sie sind auseinander!

Die Stoßdämpfer erstrahlen in neuem Glanz. Die Gehäuse habe ich frisch lackiert.

Vorderradkotflügel und Höckersitzbank sind jetzt auch lackierfähig.

Nun ist der Tank dran. Ein Anfang ist gemacht, aber dann kam das Wochenende dazwischen!

Er ist fertig! Was eine Plackerei und Schweinearbeit!

 

Was habe ich nur verbrochen?*))))

Der Lacksatz ist seit heute beim Lackierer. Wir schreiben den 19.01.2023. Im März sollen die Teile fertig sein. Das passt prima zu meinem Zeitplan.

...

Hier finden Sie mich

53359 Rheinbach

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter:

 

+49 1573 1387290+49 1573 1387290

 

oder nutzen Sie meine Mailanschrift:

 

torstenbischof@web.de