"Mein erster Tripple"

 

Yamaha XS 750

Am 29.10.2012 habe ich mir eine stark überholungsbedürftige Yamaha XS 750, Bj. 1979, gekauft. Es wird das von Britta beauftragte "grüne" Motorrad. Mit dem Wiederaufbau habe ich im Winter 2012 / 2013 begonnen und er dauert noch an.

Der Weg nach Hause (in ein anderes, vielleicht besseres Leben)!

Erste Bilder von meiner "Neuen", hier noch mit Halbschale.

Mit lustigen "MV-Aufklebern" ... (da war einer etwas größenwahnsinnig!)

3-in-1-Auspuffanlage (Hersteller LEHNHARDT)

Mit zwei unterschiedlichen Rädern.*(((

Dem klassischen XS-Cockpit ...

Mit Koni-Stoßdämpfern ...

Alles in Allem eine Basis aus der man (ich) mit viel Arbeit und Geld etwas machen kann.

Leider gab es zu dem Moped keine Papiere und es fehlten doch einige Teile wie z. B. alle Blinker, ein Vergaser, das Innenschutzblech, das Heckschutzblech mit Rücklicht und Nummernschildhalter etc. . Was noch dazu kommt und in welchem Zustand der Motor ist kann ich heute noch nicht sagen. Sie ist ein bisschen eine Wundertüte!*))) Schaun wir mal. Aber es gab noch die originale Auspuffanlage und einen Gepäckträger dazu (den hat der Eisenhöker gekriegt).

Der sieht doch lecker aus, aber keine Angst, der wird richtig gut! Geduld!

Nun ist sie zu Hause ...

Der Motor hat keinen Anlasser mehr, dafür aber 2 Dell Orto-Vergaser mit offenen Ansaugtrichtern ... (1 fehlt!). Er kriegt wieder die Originalvergaseranlage mit K&N-Luftfiltern.

Die Konis machen einen guten Eindruck, ein bisschen verrostet, aber dicht! (Fehleinschätzung, die Dämpferstangen sind vernarbt, die können gar nicht mehr dicht sein!)

Die Halbschale ist irgendein Zubehörteil für den Rennsport und macht einen eher windigen Eindruck. Sie war nur mit Kabelbindern befestigt und damit ich sie beim Transport nicht verliere habe ich sie flugs abgebaut. Ich werde auf sie verzichten und habe sie deshalb verschenkt!

Damit ich den Auspuff weglegen kann muss er erst einmal gereinigt werden!*(((

Ich reinige einen Originalauspuff, Teil 1.*(((

Damit ich später nicht so viel Stress mit dem TÜV habe (Vollabnahme etc.) habe ich mir heute einen Ersatzrahmen mit Brief gekauft. Bj. 1978. Damit ist die XS zwar nicht mehr "nummerngleich" (Motor und Rahmen) aber damit kann ich leben.

Jetzt habe ich ein komplettes Fahrwerk mit Schwinge und Ständern das ich vor dem Zerlegen des eigentlichen Mopeds und seinem späteren Umbau schon mal strahlen und pulverbeschichten lassen kann (mein Pulverbneschichter ist zwischenzeitlich 86 !!! Jahre alt, da ist Eile geboten). Alle Teile zusammen haben 108 Euro gekostet, das geht in Ordnung. Meinen Rahmen und die Schwinge verkaufe ich später.

Ich reinige und poliere einen Originalauspuff, Teil 2. *(((

Die Substanz ist wirklich klasse, wenn doch nur die ganze Vogelscheiße nicht gewesen wäre. Die ist ekelhaft!

33 Jahre alt und kein bisschen vergammelt!*)))

Fertig und perfekt. Jetzt muss nur noch im linken Topf das Innenrohr wieder angescheißt werden, das ist leider abvibriert.

Weiter geht es mit der 3-in-1-Auspuffanlage. Ein echtes Schätzchen!*))) Man beachte die 4-stellige Postleitzahl. Damit ist belegt, sie stammt aus der Zeit vor 1989! 5-stellige PLZ gab es erst nach der deutschen Vereinigung!

Auch hier hat der Zahn der Zeit schon mal die Finger ausgestreckt, sich eine ordentliche Dreckschicht gebildet, aber auch das wird wieder gut!

Der Einsatz und was davon übriggeblieben ist. Na ja ...

Ein großes Loch mit nichts darin!

Den Haufen Dreck habe ich aus dem Auspuff rausgeholt. Da hatten wohl Mäuse ein Vorratslager oder vielleicht ein Liebesnest angelegt!? Sie stand eben viele, viele Jahre in einer Scheune.

Ein erster Glanz ist zurückgekehrt.

Die Endkappe ist auch wieder gut, der Dämpfereinsatz mit neuer Dämmwolle neu gewickelt und dann ordentlich verschlossen!

Fertig! Schick sieht das kleine "Brüllrohr" aus!*)) Die zwei äußeren Krümmer sind gerissen und müssen noch geschweißt werden weil die Anlage unter Spannung verschraubt wurde. Das ist aber kein Problem.

Die Reinigung beider Auspuffanlagen hat sage und schreibe 11 (elf) Stunden gedauert, dafür ist das Ergebnis aber auch klasse. Der Dreck und die Scheiße haben sie erstklassig konserviert! Kein Maschineneinsatz, nur die Hände (jetzt ohne Haut!).

Heute habe ich mir mal meine künftige Sitzbank angeschaut. Es ist die Guiliari von meiner XS 650 (die bekommt einen Einzelsitz). Also das sieht zunächst mal nicht so schlecht aus. Ein Sitzbankscharnier musste um einen halben Zentimeter versetzt werden (erledigt), einzig die Position des Schließhakens erfordert etwas mehr Arbeit. Er muss um ca.1 cm seitlich versetzt werden. das ist alles lösbar! Ich bin zufrieden. Zum Motorrad passt die Sitzbank allemal!

Heute sind die Ständer gekommen. Das Vorderrad habe ich gegen eines in originaler Optik getauscht.

Und gewaschen habe ich sie auch mal.

5 m³ Wasser und eine Palette Reinigungsmittel später!*)))

Jetzt erkennt man wenigstens die Einzelteile...

Die demontierten Dell Ortos sind zwischenzeitlich für 157 Euro bei EBay verkauft.

Ich habe mir eine sehr, sehr gute originale Vergaseranlage gekauft. 99 Euro.

In Amerika bekam ich dann noch zu einem Spottpreis (45 Euro) 3 Vergaser-reparaturkits.

Alle zum Strahlen und Pulvern notwendigen Teile sind jetzt da. Es kann also losgehen. Danach ruht das Projekt!*)))

Die originale Sitzbank (verkauft), die Dell Ortos (verkauft) mit Flanschen und die hinteren Fußrasten (verkauft), war alles bei EBay eingestellt.

Gestern habe ich in den USA noch einen 3-teiligen Satz K&N-Filter, RC 120/3, (New, Old Stock) für 99,99 Euro (inkl. Porto) gekauft. Finde ich gut!

Na, wenn das mal kein schönes Bild ist!? (Die Perspektive ist brutal, die Realität ist viel humaner!)

Einmal zum Sandstrahlen und Pulvern bitte!

Natürlich auch den Rahmen (s.o.) und diese Schwinge.

Montag habe ich die Teile zum Strahlen und Pulvern weggebracht. In einer Woche ist dann alles fertig. Leider nicht in dem von mir gewünschten sehr dunklen lila sondern, weil keiner diese Farbe verfügbar hat (Beschaffungskosten wären 51 zusätzliche Euro gewesen) nun in RAL 7012 "Basaltgrau"! Das ist auch schick und passt in jedem fall zu British-Racing-Green. Die Kosten betragen für das Strahlen, Grundieren und Pulvern zusammen 250 Euro. Bin schon sehr gespannt wie es aussieht und wie die Qualität ist, denn ich musste sowohl den Sandstrahler als auch den Pulverer wechseln. Schade, aber thats life!

Habe die Teile heute abgeholt und kann nur sagen: Ich bin begeistert. Das hat sich sehr gelohnt!

Der Batteriekasten, sehr hübsch, aber falsch. Falsches Baujahr (1977/1978). Da habe ich ins Klo gegriffen als ich ihn gekauft habe, oder einfach nicht aufgepasst, ich hätte einen vom Baujahr 1979 gebraucht (weil der dann die notwendigen Halterungen für die elektronische Zündanlage hätte!). Den hier kann ich nun verkaufen!*((( Aber gut geworden ist er!

Und hier mal beide Batteriekästen im direkten Vergleich. Links der Richtige (Bj. 1979) rechts der Falsche (Bj 1977/1978).

Die Rahmenbrücke mit Aufnahme für den Hinterradkotflügel

Der hintere Bremssattelträger

Haupt- und Seitenständer

Die Schwinge

Heute habe ich mal den Rahmen nachbearbeitet, das ist nach dem Pulverbeschichten notwendig. Die alten Schrauben (zum Schutz der Gewinde), allerlei Abdeckplatten und Klebeband mussten ja wieder entfernt werden. Das ist durchaus arbeitsintensiv. Dann habe ich ihn schön mit Isolierrohr verpackt, damit er während der nächsten Monate (wo nichts mit ihm geschieht) nicht verbolzt wird. Gut, den Innenkotflügel, die Rahmenbrücke, die Aufbockhilfe, das Sitzbank- und das Lenkradschloss habe ich schon mal ganz unverbindlich montiert, aber das war es dann auch für den jetzigen Zeitpunkt.

Ach ja, ich habe noch einen Chromkotflügel mit Rücklicht gekauft, damit ist die XS jetzt bis auf einen anderen Lenker und die noch fehlenden Lampenhalter, komplett. Fein!

Heute ist er gekommen, ich habe ihn gleich mal gereinigt und poliert!

Von innen muss das Schutzblech noch saniert werden, ist eben auch schon über 30 Jahre alt. Die Chromseite ist aber noch wirklich sehr gut!

Den Nummernschildträger (Rücklicht) habe ich gleich mal von den Blinkerhalterungen befreit. Boaaah, die Blinker kann man als Wurfgeschosse nutzen, so schwer sind die! Aber sie sind noch sehr schön, ich werde sie EBay verkaufen.

Er geht jetzt gemeinsam mit dem Batteriekasten noch zum Strahlen und Pulverbeschichten.

Als hätte ich nicht schon genug Probleme!?

Ich habe mal ganz unverbindlich die Benzinhähne der XS in Augenschein genommen ( weil ich keine Lust auf die Elektrik der kleinen XS hatte) und einen davon zerlegt. Oh mein Gott, so etwas Vergammeltes hatte ich schon lange nicht mehr in den Händen. Damit wäre sie definitiv keine Millisekunde gelaufen. Verdreckt, verharzt, komplett verstopft!

Gut, dafür gibt es Backpulver. 5 Tüten später war ein Benzinhahn wieder sauber. Nicht mehr zu retten war allerdings der Filter, und damit geht das Elend los.

Wo soll ich die denn herkriegen? Und zu welchem Preis. Die Benzinhahnreparatur-Kits kosten pro Stück etwa 25-30 Euro. Bin gespannt, was die kleinen Filter kosten, wenn es sie denn noch gibt!?

Es gibt die kleinen Filter nicht mehr, die Instandsetzung der Benzinhähne ist unwirtschaftlich und nur etwas für die absolut am Originalzustand hängenden. So einer bin aber nicht. Es gibt wunderbare Hähne (ohne Membrane, und damit mit der Hälfte aller Probleme) von der XS 650 und die werde ich nehmen. Alles ist gut!

Hier finden Sie mich

53881 Euskirchen

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter:

 

+49 1573 1387290+49 1573 1387290

 

oder nutzen Sie meine Mailanschrift:

 

torstenbischof@web.de