Gegen die Langeweile!

Also, ich habe mir ein neues Projekt zugelegt, auf das ich mich schon sehr freue!

 

Dazu habe ich mir ein komplettes Motorrad gekauft, und weil Ersatzteile nie wirklich unsinnig sind, habe ich ein zweites Motorrad des gleichen Typs in zerlegtem Zustand dazu gekauft

 

Nur so viel vorab, es ist eine Yamaha und sie ist über 40 Jahre alt!

Ich muss jetzt erstmal meine Coronaseuche loswerden, dann hole ich sie ab. In zwei etwas längeren Fahrten, einmal mit Anhänger einmal mit dem Skoda.

 

Und wieder ist es ein Motorenkonzept, das die Vielfalt in meinem Bestand bereichert!

Nach  heutigen 380 Autobahnkilometern, hier ist sie nun, die Neue!

Yamaha XV 1000 TR 1, EZ: 1984

Ein mit Neuteilen (beide Kolben und Zylinder, alle Kipphebel, Kipphebellager, alle Einstellschrauben, alle Ventile, Ölpumpe und alle Motorlager) in einer Fachwerkstatt aufgebauter Tauschmotor.

Der Kilometerstand bezieht sich auf die gesammte TR 1, nicht auf den Motor. Dessen Laufleistung ist ein Bruchteil davon.

Den Preis für das hässlichste Rücklicht mit Blinkern das ich je gesehen habe, gewinnt das nachfolgende Bild! Der Gewinn ist ein sicherer Platz im Mülleimer!

Das Rücklicht stammt übrigens aus der ehemaligen DDR und fehlte da bestimmt in irgendeiner LPG an einem Trecker!

An dieser Stelle beginnt mein Dilemma.

 

Die TR 1 ist zum Schlachten und Umbauen in einem viel zu guten Zustand. Das kann man nicht machen. Natürlich müssen Sachen gemacht werden. Der Anlasser ist hinüber, habe aber einen nagelneuen beim Kauf mitgekriegt. Ein Benzinhahn ist undicht. Oh, mein Gott!

 

Im Großen Ganzen geht es nur um eine intensive Pflege und Wartung. Das ist lösbar und innerhalb einer Woche erledigt!

 

KEIN Winterprojekt also!

Ein paar Detailbilder die das Ganze verdeutlichen. Kein Winterprojekt, dafür habe ich jetzt eine topp TR 1! (Es gibt wahrlich Schlimmeres!)

Auch unter der Sitzbank ist alles bestens.

Genau wie hinter den Seitendeckeln.

Keinerlei Anlaufstellen an den Rädern oder der Gabel.

Die Reifen sind wie neu, aber über 10 Jahre alt! Sie müssen erneuert werden. Der Vorderreifen soll eine Laufleistung von 100 Km haben. Glaubhaft, da sind noch die Igelnasen dran.

Einer der Endtöpfe nachdem ich da einmal kurz mit Stahlwolle drübergewischt habe. Sie stammen von einer Harley und sind eingetragen.

Der Lacksatz. Einmal mit Politur drüber!

Der Hammer!

Leute, mal ehrlich, so ein Moped schlachtet man doch nicht!

Ich vertraue nun auf die 2. TR1, die ich in zerlegtem Zustand am Samstag aus Norddeutschland abhole. Es muss doch wohl möglich sein daraus ein Winterprojekt zu machen!

Da an der TR1 ein MZ-Rücklicht verbaut war, habe ich mir einen kompletten Kennzeichenträger einer XS 400 besorgt. Dieser wird gerade aufgehübscht und dann montiert!

Fertig und viel schöner als das risige Original!

Passt!

So, und dann gab es noch einen neuen Anlasser, der alte soll defekt sein (das kann ich so nach späterer Prüfung nicht bestätigen).

 

Das ist aber doch mehr Arbeit als erwartet.

Jetzt ist er drin und es muss nur noch die linke Motorseite wieder mit neuer Dichtung (war beim Kauf auch dabei) geschlossen werden.

Danach ist der Tank dran, der kriegt zwei generalüberholte Benzinhähne (die notwendigen Kits waren beim Kauf auch dabei).

Ja und dann steht, nach Überprüfung der gesammten Elektrik, einem ersten Probelauf nichts mehr im Weg.

 

Bin gespannt!

 

TÜV hat sie nun auch! Es kann losgehen!

...

Hier finden Sie mich

53359 Rheinbach

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter:

 

01573-1387290

 

oder nutzen Sie meine Mailanschrift:

 

torstenbischof@web.de